Bruder gegen Bruder

Der Bruderkrieg geht weiter. Der Feind will die BRD in drei Teile teilen. Dies muss verhindert werden.


Bitte beachten der Zeitstrahl wurde erweitert.



Zeitstrahl bis zum Ausbruch des Krieges:

  • August 1989. In der DDR kommt es zu Demos, für freie Wahlen. Die Staatssicherheit geht mit brutaler Härte gegen die Demonstranten vor.
  • September 1989 über 20.000 DDR-Bürger fliehen über die Tschechoslowakei in den Westen.
  • 06.Oktober 1989 Michail Gorbatschow landet in Berlin. Alle hoffen das Michail Gorbatschow das SED Regime auf Reformkurs bringt.
  • 08.Oktober 1989 Die Bilder die die Menschen von Michail Gorbatschow beim Abflug in Berlin sehen sind die letzten Bilder von ihm. Sein weiteres Schicksal verliert sich im Dunkel der Geschichte.
  • 09.Oktober 1989 In Moskau wird bekannt gegeben das Michail Gorbatschow aus gesundheitlichen Gründen von allen seinen Ämtern zurückgetreten ist. US-Präsident Bush spricht von einem Pusch des Militärs und der Hardliner.
  • 10.Oktober 1989 Als Nachfolger von Michail Gorbatschow wird der Innenminister General Wladimir Soschkin neuer Staats und Pateichef der UdSSR ernannt.
  • 11.Oktober 1989 Wladimir Soschkin gibt den Befehl an die Truppen des Warschauer Paktes alle Aufstände zu zerschlagen. Der Westen reagier geschockt und die Staatschefs geben eine Erklärung ab, in der sie das Vorgehen scharf kritisieren.
  • 28.November 1989 Der Unmut der Bevölkerung nimmt nicht ab und immer mehr Menschen gehen auf die Straße. Seit heute wird auf die Demonstranten mit scharfer Munition geschossen. Tausende von West Berliner steigen auf die Mauer um sich mit den DDR-Bürgern solidarisch zu stellen. Bei dem Versuch Flüchtlinge über die Mauer zuziehen eröffnen DDR-Grenztruppen das Feuer, auch auf die West Berliner auf der Mauer und hinter der Mauer. Dies ist das erste Mal das DDR-Soldaten auf das Gebiet der BRD feuern. Bei dem Feuerüberfall wurden 23 Menschen aus beiden Ländern getötet und über 100 verletzt.
  • 29.November 1989 Die DDR weist alle West Journalisten aus. An der Berliner Mauer patrolieren jetzt US-Soldaten. Die Alliierten fliegen innerhalb von 2 Stunden mehr als 2.000 Soldaten, als Verstärkung nach Berlin.
  • 30.November 1989 Wladimir Soschkin bricht alle Gespräche mit der NATO ab und gibt zu verstehen das jede Einmischung des Westens als Kriegerischer Akt vernommen wird.
  • 1.Dezember 1989 Die Westlichen Staatschef geben eine gemeinsame Erklärung ab, dass sie sich nichts von der Sowjetunion diktieren lassen. Die US verstärken weiterhin ihre Truppen in West-Berlin.
  • 05.Dezember 1989 Aus Severomorsk auf der Kola Halbinsel laufen 48 Atom-U-Boote der Nordmeerflotte in den Atlantik aus. Deutsche, Britische und Norwegische Zerstörer laufen in Richtung der U-Boote, mit dem Auftrag diese zu finden und zu verfolgen.
  • 25.Januar 1990 Seit dem 06.Dezember 1989 versuchen die Diplomaten, vergeblich die Krisen friedlich zu lösen. Um 10:00 Uhr beginnt der Warschauer Pakt Berlin einzuschließen. Alle Straße und Schienenverbindung werden gekappt. Eine Luftbrücke, wie 1948 ist nicht möglich, da auch alle Luftkorridore geschlossen sind. Moskau gibt als Begründung für den Rechtsbruch an, dass Berlin als Operationsbasis missbraucht wurde. Die NATO ruft daraufhin den Bündnisfall aus.
  • 16.Februar 1990 Moskau kündigt an das es, wenn nötig auch einen Erst Schlag gegen den Westen führen wird, sollte die Aggressionen nicht eingestellt werden.
  • 20.Februar 1990 Der Bundestag beschließt den Verteidigungsfall auszurufen. Das Kommando der Streitkräfte geht damit auf den Bundeskanzler über. Alle Reservisten werden einberufen und somit hat die BRD jetzt 1.200000 Mann unter Waffen.
  • 21.Februar 1990 An der Ostküste der USA wird ein riesiger Konvoi, dessen Kern aus 8 Flugzeugträgern besteht zusammengestellt. Ziel ist es Nachschub und Truppen nach Bremerhaven zu bringen. Moskau lässt daraufhin seine gesamte Nordmeerflotte auslaufen um im Nordatlantik eine Speerzone zu errichten. Die Flotte hat den Auftrag jedes Schiff was in die Speerzone einläuft, ohne Vorwarnung zu versenken.
  • 24.Februar 1990 14 Grad W 62 Grad N 07:32 Uhr Ortszeit, mitten im Atlantik fällt der erste Schuss des dritten Weltkrieges. Ein sowjetisches U-Boot versenkt einen US-Zerstörer. In kurzer Zeit wird ein viertel des Konvois versenkt. Nach dem Schock schlägt die NATO mit voller Härte zurück. Innerhalb von 6 Stunden wird 90% der Nordmeerflotte versenkt und der Weg ist frei. Zur gleichen Zeit haben Truppen des Warschauer Paktes die Grenzen zur BRD überschritten.
  • 25.Februar 1990 Im Morgengrauen haben Truppen der NVA, unterstützt von Einheiten der Baltischen Flotte, mit einer groß angelegten See-Landung in der Nähe des Schleswig-Holsteinischen Heiligenhafen begonnen. Die Nato wurde hier auf dem falschen Fuß erwischt. Der Feind konnte hier tiefe Geländegewinne, von bis zu 30 Km erzielen. Die 6.PzGrenDiv konnte den Feind, mit Unterstützung von dänischen und norwegischen Einheiten sowie mit massiver Luftunterstützung, unter hohen Verlusten erst auf der Line Eutin-Lübeck zum stehen bringen. Das 3. US Corps, welches gerade erst in Bremerhaven entladen wurde wird mit seinen 40.000 Soldaten in Richtung Schleswig-Holstein in Marsch gesetzt um den Feind wieder in die Ostsee zurück zu treiben. Zeitgleich griffen 6 Div. des Warschauer Paktes die Sicherungslinien im Bereich der Fulda Lücke an. Obwohl die Nato diesen Angriff hier erwartete, konnte der Feind erst 20 Km vor Frankfurt zum stehen gebracht werden. Das 5. US Corps wurde zu 50% vernichtet. Um das 5. US Corps zu verstärken werden deutsche, britische sowie französische Einheiten in die Fulda Lücke verlegt. Entlang der anderen Sektoren, konnten die Truppen des Warschauer Paktes nur kleine Geländegewinne erzielen.


Der Krieg hat begonnen. Für die deutschen Soldaten in Ost und West bedeutet das den Kampf Bruder gegen Bruder.


!!ES WIRD DAS GLOBAL MOBILIZATION DLC BENÖTIGT!!









SLOTLISTE [Bitte mit Bemerkung, welcher Slot gerne belegt werden möchte Anmelden]:





KpFührung:

  • KpChef: [FEC] Bibo1975k



KPz Leopard 1A5:

  • Kommandant/Zugführer:
  • Richtschütze:
  • Fahrer:



KPz Leopard 1A5:

  • Kommandant:
  • Richtschütze:
  • Fahrer:



KPz Leopard 1A5:

  • Kommandant:
  • Richtschütze:
  • Fahrer:



Marder 1A2:

  • Kommandant:
  • Richtschütze:
  • Fahrer:


Panzergrenadiere:

  • Truppführer:
  • MG-Schütze:
  • MG-Schütze 2:
  • Panzerabwehrschütze:
  • Panzerabwehrschütze 2:
  • Sanitäter:
  • Grenadier:



Marder 1A2:

  • Kommandant:
  • Richtschütze:
  • Fahrer:


Panzergrenadiere:

  • Truppführer:
  • MG-Schütze:
  • MG-Schütze 2:
  • Panzerabwehrschütze:
  • Panzerabwehrschütze 2:
  • Sanitäter:
  • Grenadier:



FlakPz Gepard:

  • Kommandant:
  • Richtschütze:
  • Fahrer:



PAH Bo 105:

  • Kommandant:
  • Pilot:





Teilnehmer 7

Die folgenden Benutzer haben ihre Teilnahme an diesem Termin bestätigt:

  • BO-105 Kommandant

  • KP Chef

  • BO-105 Pilot

  • irgendwo :P PS: nur nicht im Panzer

  • Inf Führung

  • Flakpz Schütze/Kommandant

  • Sanitöter

Unentschlossene Teilnehmer

Die folgenden Benutzer sind noch unentschlossen:

Keine Teilnehmer

Die folgenden Benutzer nehmen nicht an diesem Termin teil: